Der Wunsch nach dem vollen Tilgungszuschuss von 15% auf die maximal förderfähigen 100.000€ ab 01. April 2016 scheint seit heute und Dank Herrn Schäfer immer realistischer. Heute hat Max Herrn Schäfer gefragt, ob es seitens KAMPA möglich wäre unseren ursprünglichen KfW 40-Antrag in einen KfW 40 Plus-Antrag zu ändern. Dazu müsst ihr Folgendes wissen. KfW 40 wird mit 10% Tilgungszuschuss gefördert. Das bedeutet am Ende 10.000€, die wir der KfW nicht zurückzahlen brauchen. Bei KfW 40 Plus sind es sogar 15% und somit 15.000€.

Aufgrund des Budgets hatten wir uns vorerst gegen eine Photovoltaikanlage entschieden und wollten diese nicht mitfinanzieren, sondern später nachrüsten. Da wussten wir noch nicht über die neue KfW 40 Plus Förderung bescheid. Auf telefonische Nachfrage bei der KfW teilte man Max mit, dass ein KfW 40 Plus Antrag auch dann kein Problem darstelle, wenn man die Photovoltaikanlage in einem gewissen Zeitraum in Eigenregie nachrüstet. Sollte dies versäumt werden, würde die KfW einfach an der Tilgunsstellschraube drehen und dementsprechend weniger Nachlass gewähren. Also wieder eine gute Nachricht. Das Ganze nun mit Herrn Schäfer durchgegangen, abgesegnet und FinBroker informiert.

Bald geht es wieder los!

Wir hatten sehr viele private und berufliche Veränderungen. Daher fangen wir demnächst wieder stark an zu bloggen. Sei direkt dabei, sobald es losgeht!

Vielen Dank!